Sternwarte

Germany
USA_Englisch

Sternwarte Hohlstein
50° 49' 26'' N / 7 08' 07'' O

3Startseite

ich sowohl die Montierungssteuer- ung als auch die CCD-Aufnahmen oder die Videoaufnahme vollautoma- tisch aus diesem Raum heraus vor- nehmen kann. So bin ich meinem Komplettfernsteuerungstraum schon sehr viel näher gekommen, wobei mir hier als letzte Hürde noch die ferngesteuerte Fokussierung und Filterwahl bleibt. Jedoch auch daran arbeite ich ;-)
Überflüssig zu erwähnen, daß die Installation einer Weiß- und Rot- lichtbeleuchtung nach all diesen Hürden natürlich ein Klacks war.

Die Beleuchtungsnischen habe ich dann auch gleich dazu genutzt, ab- sturzsichere Ablageflächen für be- nötigtes Zubehör wie Okulare und dergleichen zu schaffen.
Über die getroffenen Sicherheitsvor- kehrungen in Form eines geeigne- ten Alarmsystems möchte ich an dieser Stelle aus sicherlich nach- vollziehbaren Gründen nicht sprechen. Nur soviel sei gesagt: Ne- ben dem Alarmsystem ist Blacky, unser Schäferhund, ein überaus wachsamer, aber gleichzeitig auch rauflustiger Zeitgenosse. Und die wertvollen Ausrüstungsgegenstände bewahre ich ohnehin nicht in der Sternwarte auf.
Es bleibt als Fazit nur noch zu überprüfen, ob die gesetzten Zieleerreicht wurden und die Frage danach, ob ich mit der heutigen Er- fahrung etwas an meinen Plänen geändert hätte?
Nun, ich glaube, absolut zufrieden

3Ausrüstung
3Selbstbau
3zurückblättern
weiterblättern4

ist man ja am Ende doch nie ;-)
Oder bin ich da vielleicht zu selbst- kritisch? Es gibt einige Kleinigkeit- en, die mein Mißfallen erregen. So gefällt mir z. B. die Konstruktion des Seilzugsystems noch nicht so recht. Ich habe da kunststoffum- mantelte Stahlseile gewählt. Es hat sich heraus gestellt, daß sich an der Stelle, wo die Seilenden zu Hal- teösen zusammengepresst wurden, die Seele (Draht) sich gaaaanz langsam aus der Kunststoffumman- telung herauszieht, was dann auf Dauer irgendwann einmal zum Her- ausreissen und damit zum Absturz des Daches fürhen könnte. Also werde ich irgendwann einmal die Drahtseile gegen ein anderes Seil- material austauschen. Auch die Be-
festigung der Drahtseile in den Win- den erscheint mir noch nicht opti- mal.
Der Stehbolzen in der Kopfplatte der Säule, mit dessen Hilfe die exakte

Sternwarte 102
Sitemap
Impressum/
Nutzungsbedingungen